Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. ALLGEMEINES
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf und die Lieferung von Tickets (im Folgenden auch „Karten“) durch die Südbahnhotel Kultur GmbH, im Folgenden „Verkäuferin“ genannt.
Abweichende Bedingungen der KäuferInnen haben nur Gültigkeit, wenn die Verkäuferin solchen abweichenden Bedingungen im Vorhinein schriftlich zugestimmt haben. Mit Abgabe einer Bestellung erklären sich die KäuferInnen mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und an sie gebunden. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf den Websites der Verkäuferin abrufbar und können bei Bedarf von den KäuferInnen gespeichert werden.

2. GELTUNGSBEREICH
Die von der Verkäuferin angebotenen Dienstleistungen betreffen Bereiche der Freizeitgestaltung und sind zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraumes zu erbringen (Freizeit-Dienstleistungen).

3. ZUSTANDEKOMMEN DES VERTRAGES
Die Bestellungen der KäuferInnen sind ein bindendes Angebot, das mit Bekanntgabe aller von der Verkäuferin geforderten Daten wirksam wird. Alle beim Bestellvorgang übermittelten Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, außer die Daten werden zur Leistungserfüllung benötigt. Der Verkäuferin steht es frei, Angebote auf Ticketkauf binnen 14 Tagen ab Einlangen des Angebots entweder anzunehmen oder durch Absendung einer entsprechenden Erklärung an die KundInnen abzulehnen, insbesondere im Fall des Vorliegens von zwischenzeitig eingetretenen Preissteigerungen oder von allfälligen irrtumsbedingten Fehlern in Verkaufsprospekten, Preislisten oder sonstigen Dokumentationen. Für derartige Preissteigerungen oder Fehler wird jede Haftung der Verkäuferin ausgeschlossen.

4. PREISE UND ZAHLUNG
Sämtliche Preisangaben verstehen sich als “Bruttopreise“ (inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer). Mit dem Versand entstehende Spesen (Porto) werden gesondert verrechnet. Druckfehler und einzelne Preisänderungen bleiben vorbehalten. Der Kartenpreis ist nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig.
Ausnahmen hiervon:
Buchungen für Gruppen, Schulen und für Personen, die aufgrund der geografischen Distanz nicht die Möglichkeit haben, ihre Karten im Vorfeld abzuholen und auch über keine Kreditkarte zur telefonischen Abbuchung verfügen, haben schriftlich (per E-Mail oder Brief) zu erfolgen, die genaue Bekanntgabe der Personenanzahl hat bis vier Wochen vor der Veranstaltung zu erfolgen. Die Bezahlung erfolgt mittels Einzahlung auf das Bankkonto der Südbahnhotel Kultur GmbH (wobei der Kartenpreis zwei Wochen vor der Veranstaltung eingegangen sein muss). Erfolgt keine Rückmeldung und Einzahlung von Seiten des Kunden, werden die Karten storniert.

Ab zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung können Karten nur noch bar, mit Bankomatkarte oder Kreditkarte (Master Card, American Express, Diners Club, Visa, JCB) erworben werden.
Nur in begründeten Ausnahmefällen ist die Bezahlung an der Abendkassa möglich. An der Abendkassa hinterlegte und nicht abgeholte Karten werden in Rechnung gestellt.
Um eine Ermäßigung in Anspruch nehmen zu können (z.B. Ö1 Club, Jugendliche(r), Kind) ist beim Kartenkauf oder, falls die Karten über Telefon oder Internet gekauft wurden, spätestens bei Abholung der Karten an der Abendkassa ein entsprechender Ausweis vorzuweisen. Kann ein entsprechender Ausweis nicht vorgelegt werden, so erlischt der Anspruch auf Ermäßigung und es ist ein Aufpreis auf den Kartenvollpreis zu bezahlen. Ermäßigungen können nur zum Zeitpunkt des Kartenkaufs geltend gemacht werden und werden im Nachhinein nicht mehr berücksichtigt. Es kann jeweils nur eine Ermäßigung in Anspruch genommen werden.

5. ZAHLUNGSARTEN
Die Verkäuferin akzeptieren folgende Kreditkarten: Mastercard, American Express, Diners Club, Visa, JCB. Ebenso möglich sind Barzahlung, Zahlung mittels Bankomatkarte (Maestro) und Zahlung per Erlagschein. Die Karten können im Kartenbüro abgeholt werden, werden gegen eine Gebühr nach Wunsch per Post zugesandt oder liegen an der Abendkassa bereit.
Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr der KäuferInnen. Es wird eine Versandgebühr von EUR 2,50 (Standardpost) bzw. EUR 5,00 (Einschreiben) verrechnet.
Die KäuferInnen werden die versendeten Tickets unverzüglich nach Erhalt auf Richtigkeit und Vollständigkeit überprüfen und allfällige Reklamationen ohne unnötigen Aufschub mitteilen.
Ist ein/e KäuferIn UnternehmerIn, ist er/sie bei sonstigem Verlust seiner/ihrer Gewährleistungsansprüche zur sofortigen Prüfung der Tickets und zur umgehenden Mängelrüge verpflichtet.

6. PRINT @HOME
Die Print@home-Eintrittskarte berechtigt Sie zum Besuch der auf der Karte angeführten Veranstaltung und ist ausschließlich in A4 ausgedruckt gültig. Der Barcode ist nur einmalig verwendbar, jedes weitere Kopieren, jede Weitergabe verhindert den Zutritt. Das Ticket ist daher sicher vor jedem unberechtigten Zugriff aufzubewahren, um einem Missbrauch vorzubeugen und die Lesbarkeit des Barcodes zu gewährleisten.
Die VeranstalterInnen übernehmen keine Verantwortung für Unannehmlichkeiten, die durch Weitergabe, Kopieren o.ä. des Tickets entstehen und behalten sich im Falle einer missbräuchlichen Verwendung vor, allen BesitzerInnen von Tickets mit identischem Barcode den Zutritt zur Vorstellung/Veranstaltung zu verwehren. Ebenso behalten sich die VeranstalterInnen das Recht vor, von dem/der BesitzerIn des Originaltickets die Zahlung des Gesamtwertes jener Tickets zu verlangen, die aufgrund seines/ihres Verschuldens vervielfältigt wurden.
Die Eintrittskarte darf nicht weiterverkauft werden, eine Rücknahme, ein Storno oder Umtausch der Print@home-Eintrittskarte ist ausgeschlossen.

7. RÜCKNAHME VON TICKETS
Rücknahmen von Tickets sind mit Ausnahme einer Absage von Veranstaltungen ausgeschlossen. Es erfolgt keine Rückerstattung von bezahlten Kartenpreisen. Besetzungs- und Programmänderungen sowie Änderungen der Beginnzeiten sind ausdrücklich vorbehalten und gelten als kein Grund für die Rückgabe von Tickets.

8. ABSAGEN EINER VERANSTALTUNG
Im Falle der Absage einer Veranstaltung wird der Kaufpreis rückerstattet, auf demselben Weg wie die Bezahlung der Tickets erfolgt ist. Tickets können innerhalb von zwei Monaten ab dem Veranstaltungsdatum an den Kassen der Verkäuferin oder an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden. Im Falle der Absage, der Verschiebung bzw. Programmänderung werden keine wie immer damit zusammenhängenden Spesen (z.B. Hotel, Anfahrtskosten etc.) ersetzt. Im Falle eines Veranstaltungsabbruches wird der Kaufpreis dann rückerstattet, wenn zum Zeitpunkt des Abbruches nicht mehr als 50% der Veranstaltung gezeigt werden konnten.

9. LEISTUNGSANSPRUCH
Die KäuferInnen haben erst nach vollständiger Bezahlung des Preises Anspruch auf Leistung. Bis dahin verbleiben die Karten im Eigentum der Verkäuferin. Die KäuferInnen haben nur nach Vorweis eines gültigen Tickets Anspruch auf Leistung.

10. ZU SPÄT KOMMENDE BESUCHER
Es besteht kein Anspruch auf Einlass nach Beginn der Veranstaltung. Zu spät kommende BesucherInnen haben keinen Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises, auch wenn sie die Veranstaltung aufgrund des zu späten Kommens nur teilweise oder gar nicht besuchen konnten. Wenn möglich, können zu spät kommende BesucherInnen in einer Applauspause Einlass erhalten, dabei werden Randplätze angeboten, um dem Veranstaltungspublikum einen störungsfreien Vorstellungsbesuch möglich zu machen.

11. URHEBERRECHTE UND SONSTIGE SCHUTZRECHTE, BILDNISSCHUTZ
Ohne Sondergenehmigung sind jegliche Bild- und/oder Tonaufnahmen vor, während und nach der Vorstellung aus urheberrechtlichen Gründen untersagt.
Bei Fernseh- oder Filmaufnahmen sind die BesucherInnen damit einverstanden, dass die von ihnen während oder im Zusammenhang mit der Veranstaltung/dem Ausstellungsbesuch gemachten Aufnahmen (Bild, Film, Video) ohne Vergütung im Rahmen der üblichen Auswertung verwendet werden dürfen.

12. AUFSICHTSPFLICHTEN
Durch den Kauf einer Eintrittskarte werden die BesucherInnen in ihrer Eigenschaft als Begleitperson einer nicht voll geschäftsfähigen Person von ihrer Aufsichtspflicht nicht entbunden und haften für jegliche Schäden, die durch eine Unterlassung ihrer Pflichten entstehen.

13. KONSUMENTENSCHUTZRECHTLICHE HINWEISE
Da es sich bei den angebotenen Dienstleistungen um Freizeit-Dienstleistungen im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes handelt, steht den KäuferInnen bei einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag oder bei einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung ein gesetzliches Sonderrücktrittsrecht nicht zu.

14. ERFÜLLUNGSORT, RECHTSWAHL UND GERICHTSSTAND ERFÜLLUNGSORT IST SEMMERING

Erfüllungsort ist Semmering. Unbeschadet besonderer Zuständigkeiten für VerbraucherInnen ist für alle aus oder im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Vertrag entstehenden Rechtsstreitigkeiten das sachlich zuständige Gericht in Wiener Neustadt zuständig. Österreichisches Recht unter Ausschluss der internationalen Verweisungsnormen gilt als vereinbart. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

15. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB zwingenden gesetzlichen Vorschriften (etwa den Bestimmungen des KSchG) widersprechen, so behalten die übrigen Bestimmungen dieser AGB dennoch ihre Gültigkeit. Die jederzeitige Änderung dieser AGB bleibt vorbehalten.

Südbahnhotel Kultur GmbH
Südbahnstraße 27
2680 Semmering
E-Mail office@suedbahnhotel-kultur.at