Warum Krieg?

21. 07. 14:00
Waldhofsaal

Sommerprogramm 2024

 

Tickets € 32

Dauer 70 Minuten
Ohne Pause

Karten kaufen

 

Lesung mit Regina Fritsch und Danielle Spera

Warum Krieg?

Im Juli 1932 kam es zwischen Albert Einstein und Sigmund Freud zu einem außergewöhnlichen Briefwechsel über das Thema Krieg. Einstein stellte die zentrale Frage, ob und wie die Menschheit vom „Verhängnis des Krieges zu befreien“ sei. Die organisatorische Lösung des Problems sah er in einer „überstaatlichen Organisation“, die alle Konflikte zwischen den Staaten friedlich schlichten sollte. Albert Einstein argumentiert als militanter Pazifist: „Die Massen sind niemals kriegslüstern, solange sie nicht durch Propaganda vergiftet werden."
Freud antwortete: „Krieg heißt, Macht zu übertragen an eine größere Einheit, die durch Gefühlsbindung ihrer Mitglieder zusammengehalten wird.“ 

Ausgehend von dem bis heute hochaktuellen Briefwechsel zwischen den beiden brillanten Denkern des 20. Jahrhunderts und vor dem leider allzu aktuellen Hintergrund des Krieges Russlands gegen die Ukraine findet diese Lesung mit Burgschauspielerin Regina Fritsch und Danielle Spera statt.

Foto Regina Fritsch (c) Danielle Degraa